• DSC 0659Ausschnitt
  • DSC 8067
  • DSC 0491 Pause
  • DSC 2456
  • Physik 4
  • DSC 0622Ausschnitt
  • DSC 0671Ausschnitt
  • DSC 1939
  • DSC 1962
  • DSC 2176
  • Physik 5
  • Physik 12
  • DSC 5220
  • DSC 0580Ausschnitt
  • DSC 0677Ausschnitt
  • DSC 8098
  • DSC 1932
  • Physik 11
  • DSC 6386 bearbeitet-1
  • DSC 0666Ausschnitt
  • Physik 6
  • DSC 8154
  • DSC 0526Willkommen
  • DSC 2146
  • DSC 8023
  • DSC 0586Ausschnitt
  • DSC 2198
  • DSC 1903
  • Physik 10
  • DSC 7976
  • DSC 0574Ausschnitt
  • DSC 2351
  • DSC 2334
  • DSC 2578
  • DSC 0626Ausschnitt
  • DSC 2192
  • DSC 7061
  • DSC 6534 bearbeitet-1
  • DSC 2589
  • Physik 16
  • DSC 0499Pause
  • DSC 8021
  • DSC 8334
  • DSC 8019-2
  • DSC 6417 bearbeitet-1
  • DSC 6396 bearbeitet-1
  • DSC 2413
  • DSC 0643Ausschnitt
  • DSC 0724Ausschnitt
  • Physik 7
  • DSC 2615
  • DSC 7980
  • DSC 2029
  • DSC 8091
  • DSC 0514Pause
  • DSC 1965
  • DSC 8292
  • DSC 2043
  • DSC 2399
  • DSC 1945
  • DSC 2269
  • DSC 2203
  • DSC 2410
  • DSC 2333
  • DSC 5251
  • DSC 2151
  • DSC 5267
  • DSC 0573
  • Physik 15
  • DSC 0617Ausschnitt
  • Physik 3
  • Physik 14
  • DSC 2595 small
  • DSC 7054
  • DSC 2285
  • DSC 2004
  • DSC 5206
  • DSC 0695Ausschnitt
  • DSC 2115
  • DSC 0522Theater
  • DSC 0494Pause
  • DSC 8262
  • DSC 0682Ausschnitt
  • DSC 7939
  • DSC 8311
  • DSC 2451
  • DSC 5074-wk-eins-1000x250pixel
  • Tafel
  • DSC 8285
  • DSC 0594Ausschnitt
  • DSC 8373
  • DSC 0609Ausschnitt
  • DSC 0595Ausschnitt
  • DSC 6537 bearbeitet-1
  • Physil 1
  • DSC 7961
  • DSC 5291
  • DSC 5184
  • DSC 1927
  • DSC 2217
  • DSC 7806
  • Physik 2
  • DSC 7848
  • DSC 1902
  • DSC 1916-2
  • DSC 6977
  • DSC 8092
  • DSC 7129
  • DSC 0709Ausschnitt
  • DSC 2477
  • DSC 8306
  • DSC 0618Ausschnitt
  • DSC 0511Pause
  • DSC 2212
  • DSC 5136
  • DSC 2587
  • DSC 8251
  • DSC 0543A Haus
  • DSC 8348
  • DSC 7065
  • Physik 13
  • DSC 0633Ausschnitt
  • DSC 0559 Pysik
  • DSC 6490 bearbeitet-1
  • DSC 5062-WK-1000x250-pixel
  • Physik 8
  • DSC 0640Ausschnitt
  • Physik 9
  • DSC 1898
  • DSC 8354
  • DSC 8158
  • DSC 1913

Fotos Anja Schaal www.anjaschaalfoto.de

SCHULISCHE ORGANISATION  (Stand 28.11.2020)

Bis zu den Weihnachtsferien wird der Unterricht wird im täglich wechselnden A/B-Modell in den Jahrgangsstufen 7 bis Q1 durchgeführt. Die Q3 verbleibt aufgrund der kleinen Kursgrößen in der Regel im normalen Unterricht ohne Wechsel. Die Jahrgangsstufen 5 und 6 werden weiterhin im angepassten Regelbetrieb unterrichtet.

INFORMATION OBERSTUFE FÜR EXTERNE

Am 03.12.2020 findet um 19:30 Uhr eine digitale Informationsveranstaltung per Videokonferenz statt. Bitte melden Sie sich hierfür bis zum 01.12.2020 über den folgenden Link an:

Anmeldung Videokonferenz Übergang Oberstufe

Sie erhalten mit der Anmeldung einen Link für die Teilnahme an der Videokonferenz zugesendet. Hierfür ist weder eine Kamera noch ein Mikrofon nötig. In diesem Fall können Fragen per Chat gestellt werden.

Weitere Informationen finden Sie hier:

Coronastatus (Stand 25.11.2020)

Es gibt aktuell einen positiv getesteten Fall in der Q1 und einen Fall in einer siebten Klasse. Beide Infektionen haben außerhalb der Schule stt gefunden.

Schnuppertag

Leider mussten wir den Schnuppertag am Samstag, 21.11.2020 absagen. Wir bitten Sie, folgende Möglichkeiten auf unserer Homepage zu nutzen:

  • Imagefilm über die Lio
  • Präsentation zum Gelingen des Übergangs 4 nach 5
  • Informationen unter dem Link "Aufnahme an die Lio"
  • Informationen zu Schwerpunkten der Schule auf der Homepage

Die Erfahrungen der vorangegangenen Jahre haben gezeigt, dass das persönliche Gespräch eine ganz wesentliche Entscheidungshilfe sein kann. Auch wenn Sie sich später nicht für die Lio entscheiden sollten, bieten wir allen interessierten Eltern, Schülerinnen und Schülern dieses individuelle Gespräch an. Unseren Koordinator für die Jahrgänge 5 bis 7, Herrn Gerald Moos, können Sie per Telefon (0641-306 2573) oder über Mailkontakt erreichen. Gerne können Sie auch eine Nachricht im Sekretariat der Schule hinterlassen (0641-306 2569), wir rufen Sie zurück.

Allgemeine Corona-Informationen

Schulamt und Gesundheitsamt haben uns gebeten, die folgende Telefonnummer bekannt zu machen. Über diese Nummer können Sie sich allgemein beraten lassen, wenn in der Schule Coronafälle aufgetreten sind: "Wann bekomme ich Informationen?" usw. In konkreten Infektionsfällen wendet sich das Gesundheitsamt direkt an Sie. Hotline: 0641 20 10 68 60.

Konkrete Hinweise im zum Umgang mit Krankheits- und Erkältungssymptomen enthält der Ratgeber des Hessischen Kultusministeriums.

Neue Quarantäneregelung „In den Klassen 5 und 6 der weiterführenden Schulen (Maskenpflicht, regelmäßiges Lüften) kann nun davon ausgegangen werden, dass Masken getragen werden, sowohl von SuS als auch von Lehrerinnen und Lehrern. Deswegen werden nicht mehr die ganzen Klassen in Quarantäne geschickt. Hier werden sich die Maßnahmen im Wesentlichen auf Sitznachbarn und enge Kontakte beschränken.“ „Ab Klasse 7 gelten nun Maskenpflicht, Abstandsgebot von 1,50m und das Gebot, regelmäßig zu lüften. Wenn all das konsequent umgesetzt und eingehalten wird, werden außer der/dem betroffenen Schüler/in keine weiteren Personen in Quarantäne geschickt.“

Schulische Organisation: Der Unterricht wird im täglich wechselnden A/B-Modell in den Jahrgangsstufen 7 bis Q1 durchgeführt. Die Q3 verbleibt aufgrund der kleinen Kursgrößen in der Regel im normalen Unterricht ohne Wechsel. Die Jahrgangsstufen 5 und 6 werden weiterhin im angepassten Regelbetrieb unterrichtet.

Sport in Corona-Zeiten

Geschrieben von Thomas Rink.

IMG 5950

von Rüdiger Dittrich (Giessener Anzeiger, 25.11.2020)

GIESSEN. Montagmittag auf dem MTV- Sportplatz. Eine Gruppe älterer Jugendlicher dehnt sich auf dem Stück des roten Platzes, der nach dem Bau der Leichtbauhalle noch übrig ist, in der Halle wird der Badmintonschläger geschwungen und auf dem Kunstrasen jagen ein paar Jungs den Ball nacheinander ins Tor, während eine Gruppe Fünftklässler, Mädchen und Jungs, in hohem Tempo über kleine Hürden jagen. Es ist was los am Heegstrauchweg. Zugegeben: Normalerweise wäre das keine Zeile wert. Schließlich ist das so mit den Sportplätzen, dafür sind sie da. Und in der Mitte der Stadt, auf dem Gelände am Klingelbach, herrscht eigentlich immer Hochbetrieb, von Vereinsseite, aber auch dank der Schulen. 

Aber Corona macht‘s möglich, dass man sogar neugierig wird, wenn Dinge stattfinden, die in der guten alten Zeit selbstverständlich waren und hoffentlich rasch auch wieder werden. Momentan aber bedeutet der Lockdown Light, wie er genannt wird, auch: Jeder Trainingsbetrieb ist ausgeschlossen, maximal zwei Personen aus zwei Haushalten dürfen zum Beispiel das Bällchen jonglieren oder sich zupassen. Was steckt also hinter dem Sportgewusel, das gleichwohl in ordentlichem Abstand stattfindet. Fußball ohne Zweikämpfe, Dehnen ohne Partnerübungen, Sprinten mit viel Raum dazwischen. 

Die Lio macht‘s. Könnte man sagen. Thomas Rink, Marcus Krapp, Jörg Göppert sind Lehrer-Trainer an der Liebigschule, ihres Zeichens „Regionales Talentzentrum“ und damit „Partnerschule des Leistungssports“, mit Bewegungsschwerpunkten, die unter anderem auch in Sportklassen gesetzt werden. Über deren Dilemma, einer seit nunmehr gut eineinhalb Jahren geschlossenen Halle, wurde hinlänglich berichtet. Das war „eine Katastrophe“, wie Schulleiter Dirk Hölscher zur Hiobsbotschaft im März 2019 sagte. In der Folgezeit wurde sich damit, so gut es geht, arrangiert. Stets war auch der MTV-Sportplatz um die Ecke eine tragende Option -wie auch der Bau der Interimshalle in diesem Sommer beweist-, aber Corona stellt den sportlichen Talenten seit einem guten halben Jahr schon wieder ein Bein. 

Aber am Montagmittag sieht es doch immerhin nach Sport aus. Auf Initiative und dank des Engagements der Lehrer-Trainer. „Wir haben alle Sportklassen angesprochen, haben gefragt, ob sie Interesse haben, hier an einem Extratraining teilzunehmen, weil ja auch das Vereinstraining ausfällt“, erzählt Thomas Rink. Sehr viele Rückmeldungen habe er bekommen, betont der Fußball-Lehrer, der aus der Mittelstufe der Klassen fünf bis zehn 32 Kinder und Jugendliche rekrutiert hat, die das Angebot dankbar wahrnehmen, in Gruppen nacheinander und zu verschiedenen Terminen sich sportlich zu betätigen. Im Klassenverbund ist das bekanntermaßen ja kein Problem. „Die Rückmeldungen von den Eltern sind sehr positiv“, weiß auch Marcus Krapp, der zuvor in der Halle auf dem Gummiplatz Basketball hat trainieren lassen. „Das ist mit Sicherheit die bestdurchlüftete Halle im Kreis“, freuen sich die beiden Übungsleiter, dass ,ähnlich wie unter freiem Himmel, auch dort kaum ein Risiko besteht. 

„Das Problem für die Kinder ist ja, dass sie sich sonst auch nicht mehr verabreden oder draußen wie üblich bewegen können, da wird unser Angebot gerne wahrgenommen.“, berichtet Rink, der auch Talente in der Vorauswahl des DFB-Stützpunktes sichtet. Aber auch im regulären Schulsport versuche man, „hauptsächlich rauszugehen, Leichtathletik und Mountainbike sind ja unbedenklich“. Einige Klassen hätten zudem schon ausgedehnte Wanderungen unternommen. Und es bewegt sich doch. „Durch die A/B-Woche, das heißt, dass die Klassen geteilt sind, haben wir Gruppen mit 15 Schülern, da kann man sehr gut mit arbeiten, das ist viel individueller, nicht nur im Sport“, gewinnt Rink der Situation sogar positive Aspekte ab. Und dass am Nachmittag so viele Schüler und Schülerinnen insbesondere der jüngeren Jahrgänge freiwillig zum MTV kommen, „zeigt uns doch nur, wie gerne sie sich bewegen wollen“. Und wie wichtig es ist, wie Krapp deutlich unterstreicht: „Die Frage ist, wie lange das noch gehen soll, die Kinder verlieren ja bald ein Jahr in der motorischen Entwicklung, das ist brutal.“ Und der auch von der JBBL bekannte Coach fügt an: „Da muss einfach etwas angepasst und differenziert werden, das können wir den Kids nicht mehr lange antun.“ Sprich: Warum soll ein Training unter freiem Himmel mit Abstand nicht möglich sein, wenn Kinder in Schulbussen dicht an dicht sitzen? 

An diesem Nachmittag auf dem MTV- Sportplatz jedenfalls spürt man die Begeisterung der Kinder und Jugendlichen angesichts der Durststrecke, die hinter und wohl auch noch vor ihnen liegt. Clara Wilhelmi aus der Sportklasse in Jahr- gang 5 bringt es auf den Punkt: „Ich finde es toll, dass wir so viel Sport machen und dass der MTV-Platz so nah an der Schule ist. Herr Göppert hat sogar Musik zum Stabhochsprung gemacht. Dass mein anderer Sport, das Turnen, nicht mehr stattfindet, ist sehr, sehr, sehr schade. Und Schwimmen mit der Klasse geht auch nicht mehr.“ Aber immerhin das Nachmittagsangebot, dank der Initiative der Lio-Lehrer-Trainer. Die haben auch Spaß. „Da wir keine Zweikämpfe machen dürfen, müssen wir uns immer was einfallen lassen. Wir machen so richtige Bolzplatzspiele. Straßenfußball, wie früher. Das ist klasse“, freut sich Fußballer Thomas Rink. Und macht der nächsten Gruppe Beine.  

Ex-Handballprofi berichtet aus seiner aktiven Zeit

Geschrieben von Thomas Rink.

IMG 5888

Sebastian Weber, der neben seinem Studium aktuell als Sportlehrer an unserer Schule arbeitet, besuchte den Sport LK Rink. Der ehemalige Deutsche Jugendmeister, Junioren-Europameister und Junioren Vize-Weltmeister berichtete über seine aktive Zeit als Bundesligaprofi in Wetzlar, Hüttenberg und Coburg. Er gab den Schüler*innen einen spannenden Einblick in das Leben als Leistungssportler und stellte sich anschließend den Fragen der interessierten Schüler.

Sporthalle geht in die nächste Runde

Geschrieben von Gießener Allgemeine.

Sporthalle.jpg

So soll sich die Doppelstock-Sporthalle ins Schulgelände einfügen. Aus dem Erdgeschoss ragt die Laufhalle in den Schulhof. © Stadt Gießen

DOPPELSTOCK-SPORTHALLE

Gießen: Neue Sporthalle entsteht Millionen-Investition hat Schönheitsfehler von Burkhard Möller, Gießener Allgemeine vom 21.10.2020

Sport- und Gymnastikhallen auf zwei Ebenen, eine 50 Meter lange Indoor-Laufbahn: Zehn Millionen Euro will die Stadt Gießen in den Neubau der »Liebighalle« am »Sportzentrum Gießen-Mitte« investieren. Die Vorplanung indes hat einen Schönheitsfehler. Die Doppelturnhalle der Lio in Gießen wird abgerissen. Entstehen soll das Sportzentrum Gießen-Mitte für 10 Millionen Euro. Doch bei der Vorplanung gibt es ein Problem.

Gießen - Es war eine der kostenträchtigsten Pressekonferenzen seit Langem am Dienstag im Rathaus. Rund 18 Millionen Euro will die Stadt, unterstützt von Mitteln aus diversen Bundes- und Landesprogrammen, in den nächsten Jahren in eine neue Kindertagesstätte in der Weststadt, die Mediathek des Landgraf-Ludwigs-Gymnasiums und nicht zuletzt den Neubau einer Sporthalle an der Liebigschule stecken. Auf zehn Millionen Euro schätzt das städtische Hochbauamt das Projekt, das den Namen »Liebighalle - Sportzentrum Gießen-Mitte« trägt. Bereits in den nächsten Sommerferien soll mit dem Abriss der altehrwürdigen Doppelturnhalle begonnen werden, erklärte Schuldezernentin Astrid Eibelshäuser in der Pressekonferenz der Stadtregierung.

Damit ist auch endgültig klar, dass es zu keiner Sanierung der statisch ins Wanken geratenen, 1961 errichteten Halle kommt. Was Nutzungsanforderungen und Kosten betrifft, sei ein Neubau »sinnvoller und wirtschaftlicher«, stellte die Stadträtin fest. Ende 2023 könnte die neue Halle zur Verfügung stehen.

Neues „Sportzentrum Gießen-Mitte“: Wettkampfstätte ohne Tribüne?

Schon die Bezeichnung »Sportzentrum Gießen-Mitte« zeigt, dass an der Bismarckstraße »mehr als eine Schulsporthalle« errichtet werden soll, wie sich Eibelshäuser ausdrückte. Am bisherigen Standort auf dem Schulhof der »Lio« sollen auf zwei Ebenen Hallen für Gymnastik, Turnen und Ballsport, ein Fitnessraum sowie Nebenräume mit Umkleiden, Sanitäranlagen und für Gerätelagerung untergebracht werden. Ebenerdig soll sich zudem eine 50-Meter-Indoor-Laufbahn in den Schulhof erstrecken. Ein »Alleinstellungsmerkmal«, mit dem die Stellung der »Lio« als »Regionales Talentzentrum« für Leichtathletik Rechnung getragen werden soll. Hinzukommt der Anspruch, mit einem »Plus-Energie-Haus« modellhaft aufzuzeigen, wie klimafreundlich der Sporthallenbau in Gießen künftig aussehen könnte, erläuterten die zuständige Dezernentin und Oberbürgermeisterin Dietlind Grabe-Bolz.

Betont wurde auch die Bedeutung des innenstadtnahen Hallenstandorts für den Vereinssport. Insofern war es erstaunlich, dass Eibelshäuser auf Nachfrage der GAZ erklärte, dass das bisherige und mit der Schule abgestimmte Raumprogramm keine Tribüne für Zuschauer vorsieht, was die Nutzung als Wettkampfstätte, die die neue Halle sein soll, stark einschränken würde. Die »Pointers«- Basketballer begrüßten früher in der Doppelturnhalle mehrere Hundert Zuschauer bei Heimspielen.

Endgültig sei das nicht, versicherte Eibelshäuser mit Hinweis auf den Projektstand »Vorplanung«. Es sei durchaus möglich, dass die Architekten im Rahmen der Detailplanung zum Beispiel eine mobile Tribünenlösung vorschlagen werden. Auch Sportdezernentin Grabe-Bolz beeilte sich zu versichern, dass die Tribünenfrage noch nicht beantwortet sei.

Gießen: Bund könnte 4,5 Millionen Euro übernehmen

Klar sei aber, dass sich die Stadt mit dem Vorhaben auf einem engen Raum bewege. Die Abstände zu den Unterrichtsgebäuden und der benachbarten AOK seien einzuhalten, zu berücksichtigen seien ferner Belange des Denkmalschutzes. Der Standort sei aber schul- und innenstadtnah, gut mit dem Stadtbus zu erreichen und damit sehr attraktiv für multifunktionale Nutzungen, zu denen auch bislang schon Sportkurse der VHS oder Kulturveranstaltungen zählten.

Im ersten Schritt geht es zunächst darum, an Geld aus dem Bundesprogramm »Sanierung kommunaler Einrichtungen in den Bereichen Sport, Jugend und Kultur« zu kommen. Mit maximal 45 Prozent der Gesamtkosten fördert der Bund derartige Projekte. Das wären immerhin 4,5 der insgesamt zehn Millionen Euro. Mit dem Antrag des Magistrats auf Aufnahme in das Programm wird sich die Stadtverordnetenversammlung in ihrer nächsten Sitzung befassen müssen.

Schule mit Schwerpunkt Musik

MINT EC SCHULE Logo Mitglied

Schule mit Schwerpunkt Musik

Jugend debattiert

 

Logo Junior Ingieur Akademie
Logo Deutsche Telkom Stiftung

logo winfried seidel stiftung

Delf Scolaire CMJN

Netzwerk Hochbegabung

Logo Junior Ingieur Akademie

we4bee logo lernen und forschen mit bienen

Cookies

Unsere Website verwendet Cookies. Das sind kleine Textdateien, die Ihr Webbrowser auf Ihrem Endgerät speichert. Cookies helfen uns dabei, unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen.

Diese Webseite verwendet keinerlei  Tracking- oder Analysetools!

Einige Cookies sind “Session-Cookies.” Solche Cookies werden nach Ende Ihrer Browser-Sitzung von selbst gelöscht. Hingegen bleiben andere Cookies auf Ihrem Endgerät bestehen, bis Sie diese selbst löschen. Solche Cookies helfen uns, Sie bei Rückkehr auf unserer Website wiederzuerkennen.

Mit einem modernen Webbrowser können Sie das Setzen von Cookies überwachen, einschränken oder unterbinden. Viele Webbrowser lassen sich so konfigurieren, dass Cookies mit dem Schließen des Programms von selbst gelöscht werden. Die Deaktivierung von Cookies kann eine eingeschränkte Funktionalität unserer Website zur Folge haben.