Berichte Sport

Berichte über Wettkämpfe und andere sportliche Veranstaltungen

Liebigschule gewinnt 3 von 4 Wettbewerben

Geschrieben von Marcus Krapp.

Jugend trainiert für Olympia Basketball

Die Partnerschule des Leistungssports siegt bei beiden Mädchenwettbewerben und im WK III der Jungs

Beim gestrigen Stadtentscheid der Schulen hat die Liebigschule in drei ausgespielten Wettbewerben gewonnen und sich so für die Regionalentscheide qualifiziert.  Bei den Mädchen gewannen die Teams von Lehrer Trainer Marcus Krapp in beiden Altersklassen (WK II und WK III) deutlich gegen die Gesamtschule Gießen Ost.  Ebenso wie bei den Mädchenwettbewerben traten auch in der Wettkampfklasse III bei den Jungen nur diese beiden Schulen an. Auch hier siegte die LIO deutlich  und vertritt die Stadt Gießen beim Regionalentscheid.  „Viele der Spielerinnen und Spieler sind bei uns in den Sportklassen und haben so die Chance auch am Vormittag zu trainieren, das macht sich bezahlt“ so Marcus Krapp.

Lediglich bei den Ältesten im Wettkampf II trat mit der Herderschule eine weitere Schule an. Die Gesamtschule Gießen Ost gewann beide Spiele klar und holte sich damit die Qualifikation für den nächsten Wettbewerb. Die Liebigschule erzielte den zweiten Platz vor der Herderschule.

alle

Regionalentscheid weiblich: 5.12.18 in Marburg

Regionalentscheid männlich: 30.1.19 in Marburg

Tennismädchen der LIO souverän zum Landesfinale

Geschrieben von Marcus Krapp.

Liebigschule gibt beim Regionalentscheid kein Match ab

Am vergangen Mittwoch fand der Regionalentscheid der Mädchen Wettkampfklasse III in Wetzlar statt. Zum ersten Mal wurde das Team von Basketball Lehrer-Trainer Marcus Krapp betreut. Im Halbfinale gewann das Team gegen die Schule aus Bad Homburg. Bereits nach den Einzeln stand der Sieg beim Spielstand vom 4-0 fest. Aber auch in den Doppeln gaben sich die Gießenerinnen keine Blöße. Souverän mit 6-0 erwartete man im Finale die Schule aus Königstein. Hier war es in den Einzeln zunächst spannender. Während die beiden ersten Einzel klar an Gießen gingen hatte Marie Diehl im 3. Einzel mehr Probleme und lag zunächst 1-3 zurück, drehte das Spiel aber noch und siegte verdient 4-3, ebenso wie Victoria Rustige im 4. Einzel. Damit stand der Sieg schon vor den Doppeln fest und die Mädchen freuten sich über den Einzug ins Landesfinale.

Für die LIO spielten: Jessica Langer, Victoria Rustige, Nelly Rexin, Mary Diehl, Lucia Sättler, Anna Sidorenko

Tennis 2

Turnerinnen mit beachtlichen Leistungen beim Regionalentscheid

Geschrieben von K. Hartmann-Forst.

Während fast alle ihrer Mitschüler/innen den unterrichtsfreien Pädagogischen Tag genießen konnten, machten sich 5 aktive Turnerinnen sowie Mara Habermann als Schülerhelferin an diesem Tag auf den Weg nach Limburg, um dort die Liebigschule beim Regionalentscheid Jugend trainiert für Olympia (JtfO) zu vertreten. Im Wettkampf III (Jg. 2001-2004) trafen insgesamt 6 Mannschaften aufeinander, wobei erstmals nach dem Modus „Kür modifiziert“ geturnt wurde.

Die Turnerinnen der Liebigschule beim Regionalentscheid am 15.02.2016 

 Turnerinnen

Der Wettkampf begann zunächst vielversprechend. Am ersten Gerät, dem Sprungtisch, waren die meisten Lio-Turnerinnen mit ihren Handstützüberschlägen zufrieden und konnten ihre Trainingsleistungen weitgehend abrufen. Am Stufenbarren zeigte Annika Schöpfer eine schöne Übung und Clara Wüsten überzeugte mit einem sauber in den Stand geturnten Saltoabgang.

Das 3. Gerät, der Schwebebalken, hatte es an diesem Tag jedoch in sich. Während Lea Paulin Geyer noch am sichersten ihre Balkenkür turnte, mussten nach ihr gleich 3 Lio-Turnerinnen den Balken verlassen. Dementsprechend niedrig vielen hier die Wertungen des Kampfgerichts aus.

Allerdings ließen sich dadurch die Turnerinnen nicht entmutigen und zeigten ihre stärkste Mannschaftsleistung beim abschließenden Bodenturnen. Die prima auf die eigene Musik abgestimmten und selbst zusammengestellten Übungen wurden ausdrucksstark und dynamisch vorgetragen. Maja Gandenberger, Clara Wüsten und Jana Schimpf erhielten beim Bodenturnen ihre höchsten Tageswertungen. 

Am Ende erreichte die Lio-Mannschaft den 5. Platz. Vor allem die drei erstplatzierten Teams zeigten durchweg schwierigere Übungen bei oft nur geringen Ausführungsfehlern. Mit großem Punktevorsprung siegten die Turnerinnen der Marienschule Limburg, die sich über den Einzug ins Landesfinale freuen durften. 

Auch im nächsten Jahr möchten die Lio-Turnerinnen wieder dabei sein. Können dann an allen Geräten 5 Turnerinnen starten, dürfte eine bessere Platzierung durchaus im Bereich des Möglichen liegen. 

 

Basketballerinnen der Liebigschule mit tollem Erfolg

Geschrieben von M. Krapp.

Bronzemedaille beim Landesentscheid WK III

„Es ist schon eine Überraschung, dass wir überhaupt hier sind. Wir werden alles geben und Spaß zusammen haben.“ So startete Lehrer-Trainer Krapp in das gut besetzte Turnier. Als Favoriten waren Hofheim und Marburg gesetzt, aber auch die anderen Team aus Fulda, Homburg und Darmstadt waren gut besetzt zum Turnier angereist. Beim LIO Team fehlte krankheitsbedingt Madita Herrmann und Katharina Sagorski, so dass kurzfristig zwei neue Spielerinnen eingesetzt wurden, damit man überhaupt starten konnte.

20160217 151104

Im ersten Spiel ging es direkt gegen den Topfavoriten aus Hofheim. Die Gießenerinnen hatten hier keine Chance, spielten aber gut zusammen und konnten gut ins Turnier starten. 16-34 hieß es am Ende für Hofheim, die am Ende das Turnier gewinnen sollten. Im nächsten Gruppenspiel fiel bereits die Entscheidung wer in das Halbfinale einzieht. Darmstadt war mit seiner körperlichen Überlegenheit zunächst besser im Spiel und führte fast die komplette 1. Halbzeit. Nach dem Seitenwechsel bekamen die Liebigschülerinnen dies jedoch besser in den Griff und spielten schneller nach vorne. Knapp aber verdient gewann die Lio mit 24-18 am Ende und zog ins Halbfinale ein wo der spätere Turnierzweite aus Marburg wartete.

Zur Überraschung hielten die Gießenerinnen zunächst sehr gut mit und lagen nur mit 5 Punkten zurück ehe Marburg nach einer Auszeit Ernst machte und ihre Überlegenheit ausspielte. 46-18 hieß es am Ende deutlich für Marburg. Nun war das Team von Coach Marcus Krapp aber heiß auf die Medaille. Homburg hatte sein Spiel gegen Hofheim ebenfalls klar verloren. Das kleine Finale startete von Beginn an mit vollem Einsatz auf beiden Seiten wobei Gießen sich die besseren Chancen erspielte, aber einfach nicht den Korb treffen wollte. Nach 6 Spielminuten stand es 1-4 für Homburg. Dann platzte der Knoten und Gießen erspielte sich eine 4 Punkte Führung ehe Homburg zur Halbzeit wieder auf einen Punkt verkürzen konnte. Die zweite Hälfte war ein offener Schlagabtausch und die Führung wechselte ständig. In der letzten Spielminute führte Gießen dann mit 4 Punkten doch Homburg konterte nochmals und ging 15 Sekunden vor dem Ende mit einem Punkt in Führung. Nach einer Auszeit und dem folgenden Einwurf konnte Lina Bommersheim den entscheidenden Korb zum 16-15 erzielen und der Liebigschule die begehrte Medaille sichern.