• DSC 0526Willkommen
  • DSC 1916-2
  • DSC 0511Pause
  • DSC 7848
  • DSC 0724Ausschnitt
  • DSC 5291
  • Physik 4
  • DSC 8348
  • DSC 8292
  • DSC 2351
  • Physik 8
  • DSC 2410
  • DSC 1965
  • DSC 2198
  • DSC 8098
  • DSC 0617Ausschnitt
  • DSC 2589
  • DSC 2151
  • DSC 5136
  • DSC 8373
  • DSC 5251
  • Physik 12
  • DSC 0640Ausschnitt
  • Physik 11
  • DSC 7806
  • DSC 0522Theater
  • DSC 2578
  • DSC 0695Ausschnitt
  • DSC 0595Ausschnitt
  • DSC 0494Pause
  • DSC 8154
  • DSC 1913
  • DSC 2615
  • DSC 1902
  • Tafel
  • DSC 1932
  • DSC 5267
  • DSC 0666Ausschnitt
  • DSC 0543A Haus
  • DSC 8354
  • DSC 6490 bearbeitet-1
  • DSC 0622Ausschnitt
  • DSC 8251
  • DSC 0609Ausschnitt
  • DSC 1962
  • DSC 6977
  • DSC 6396 bearbeitet-1
  • DSC 1898
  • DSC 0574Ausschnitt
  • DSC 8306
  • DSC 8092
  • DSC 2176
  • Physik 14
  • Physik 13
  • DSC 2212
  • DSC 0709Ausschnitt
  • DSC 2203
  • DSC 7054
  • DSC 6417 bearbeitet-1
  • Physik 16
  • DSC 8311
  • DSC 5220
  • DSC 0586Ausschnitt
  • DSC 0618Ausschnitt
  • DSC 8019-2
  • DSC 5206
  • DSC 6386 bearbeitet-1
  • DSC 8067
  • DSC 2029
  • DSC 2456
  • Physik 10
  • Physik 15
  • DSC 7065
  • DSC 2413
  • DSC 2333
  • DSC 1927
  • Physik 9
  • Physik 3
  • DSC 5074-wk-eins-1000x250pixel
  • DSC 1903
  • DSC 2004
  • Physik 6
  • DSC 0626Ausschnitt
  • Physik 7
  • DSC 8262
  • DSC 2595 small
  • DSC 2043
  • DSC 0594Ausschnitt
  • DSC 5062-WK-1000x250-pixel
  • DSC 2477
  • DSC 8091
  • DSC 7980
  • DSC 5184
  • DSC 7061
  • DSC 6534 bearbeitet-1
  • DSC 0580Ausschnitt
  • DSC 0491 Pause
  • DSC 2146
  • Physik 2
  • DSC 2587
  • DSC 0559 Pysik
  • DSC 2451
  • DSC 8285
  • DSC 1939
  • DSC 0633Ausschnitt
  • DSC 7961
  • Physil 1
  • Physik 5
  • DSC 7976
  • DSC 0677Ausschnitt
  • DSC 0499Pause
  • DSC 8158
  • DSC 0671Ausschnitt
  • DSC 0514Pause
  • DSC 2269
  • DSC 0573
  • DSC 1945
  • DSC 8334
  • DSC 2217
  • DSC 2115
  • DSC 2334
  • DSC 2192
  • DSC 7129
  • DSC 8021
  • DSC 2399
  • DSC 2285
  • DSC 6537 bearbeitet-1
  • DSC 0643Ausschnitt
  • DSC 7939
  • DSC 0682Ausschnitt
  • DSC 0659Ausschnitt
  • DSC 8023

Exkursion in das Chemielabor

Geschrieben von Felix Lau (9e), Kalkidan Classen (9c) und Dr. Sigrid Schmitt.

Die Klasse 9c

Mit großer Vorfreude traten am 22. und 23.04.15 zwei Klassen des neunten Jahrgangs (9c und 9e) mit ihrer Chemielehrerin Dr. Sigrid Schmitt ihre Exkursion in das Schülerlabor der Chemie der Justus-Liebig Universität Gießen unter Leitung von Prof. Dr. Richard Göttlich an. Nach einem kurzen Fußmarsch von der Liebigschule zur Universität am Heinrich-Buff-Ring 58 wurden die Schüler von den netten Lehramtsstudenten der Chemie empfangen, welche die Experimente dieses Schülerlabors im Rahmen ihrer Masterarbeit erstellt haben und diese nun mit Schülern testeten.

Nachdem alle Schüler über die Verhaltensregeln während des Experimentierens im Labor informiert worden waren, bekamen die Schüler Kittel und Schutzbrillen ausgeteilt. Nun konnten sie durch Experimentieren in Gruppen a zwei bis drei Schülern ihre Kenntnisse über das Thema „Chemie im Mund" an 27 verschiedenen vorbereiteten Stationen erweitern, ihre experimentellen Fähigkeiten unter Beweis stellen und neue Erkenntnisse sammeln.

Bei einer dieser Stationen wurde beispielsweise anhand eines Eies getestet, welche schädlichen Wirkungen Säuren auf den Zahnschmelz haben und wie man die Zähne davor durch fluoridhaltige Gels schützen kann. Säuren gelangen beim Verzehr von säurehaltigen Lebensmitteln (z. B. Fruchtsäften) in den Mund, werden dort aber auch von Bakterien durch Abbau von Zucker gebildet. Eindrucksvoll für viele war auch das Anfärben der eigenen Zähne mit Färbetabletten, die Zahnbelag anfärben und damit anzeigen, wo die Zähne nicht ausreichend geputzt wurden. Erstaunt waren die Schüler aber auch über die sehr unterschiedliche Zusammensetzung der verschiedenen Zahnpasten, was z. B. den pH-Wert und den Gehalt an Putzkörper, der für den Abrieb z. B. von Nahrungsresten und Verfärbungen verantwortlich ist, betrifft.
Man konnte den Schülern den Spaß am Experimentieren und das Interesse am Thema anmerken. Für Fragen zu den einzelnen Stationen standen immer ein paar hilfsbereite Studenten bereit. Nachdem alle Materialien sorgfältig gesäubert worden waren, haben beide Gruppen noch ein Foto in ihren Kitteln gemacht.

Für die Schüler war es äußerst lehrreich und interessant in einem echten Universitätslabor zu arbeiten. Schließlich noch ein Lob an die Klassen, die gut mitgearbeitet haben, so dass die Zeit im Labor sehr schnell vorbei ging. Außerdem wurde so sorgfältig gearbeitet, dass keine Materialien kaputt gingen.
Also insgesamt hatten wir einen sehr lehrreichen Vormittag, der auch anderen Klassen/Kursen empfohlen werden kann. Das Schülerlabor der Chemie hat jeweils im Frühjahr und im Herbst für etwa zwei Wochen geöffnet. Es werden immer Versuche zu einem bestimmten Thema und für eine bestimmte Klassenstufe angeboten. Beim Anmelden muss man allerdings schnell sein, da die Plätze sehr schnell ausgebucht sind, da das sich das Schülerlabor zunehmender Beliebtheit erfreut und pro Tag nur eine Klasse teilnehmen kann.

Die Klasse 9e

Cookies

Unsere Website verwendet Cookies. Das sind kleine Textdateien, die Ihr Webbrowser auf Ihrem Endgerät speichert. Cookies helfen uns dabei, unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen.

Diese Webseite verwendet keinerlei  Tracking- oder Analysetools!

Einige Cookies sind “Session-Cookies.” Solche Cookies werden nach Ende Ihrer Browser-Sitzung von selbst gelöscht. Hingegen bleiben andere Cookies auf Ihrem Endgerät bestehen, bis Sie diese selbst löschen. Solche Cookies helfen uns, Sie bei Rückkehr auf unserer Website wiederzuerkennen.

Mit einem modernen Webbrowser können Sie das Setzen von Cookies überwachen, einschränken oder unterbinden. Viele Webbrowser lassen sich so konfigurieren, dass Cookies mit dem Schließen des Programms von selbst gelöscht werden. Die Deaktivierung von Cookies kann eine eingeschränkte Funktionalität unserer Website zur Folge haben.