Wie funktioniert eigentlich die Handschrifterkennung auf dem Smartphone?

Geschrieben von Christopher Bräuer.

Dieser Frage stellten sich die beiden Informatik-Leistungskurse aus der Q-Phase von Herrn Bräuer in Potsdam bei einem Besuch des Hasso-Plattner-Instituts, kurz HPI, das seit 2017 gemeinsam mit der Uni Potsdam eine eigene Fakultät gegründet hat.

Empfangen wurden die Kurse im Hauptgebäude des HPI von dem ehemaligen Lio-Schüler und mittlerweile Master-Studenten Sebastian Serth. Dieser war bereits mehrmals an der Lio, um von den Vorzügen des Studiums am HPI zu berichten.

IMG 20180201 164418

Um den Teilnehmern einen Überblick über das HPI und die angrenzende Uni Potsdam zu geben, begann der Aufenthalt mit einem Rundgang über den Campus. Dabei erzählte Sebastian von den verschiedenen Gebäuden und den Möglichkeiten und Aufgaben darin. Unter anderem gibt es ein Gebäude, wo Studierende ihre eigenen Startups realisieren können, gesponsert von Hasso Plattner.

Während der Führung besuchten die Schülerinnen und Schüler sehr interessante Projekte, mit denen sich die Studenten befassen. So werden z.B. aus ca. 1000 1-Liter-Softdrink-Flaschen hohe Kräne, Stühle oder Spinnen gebaut. Die Robustheit dieser Gebilde hängt maßgeblich von den Gelenkstellen ab, die die Studenten selbst entwickelt und am 3D-Drucker ausgedruckt haben.

Ein weiteres Projekt befasst sich mit Regelungstechnik. Hier wird ein Gewicht durch einen vom Computer gesteuerten Schlitten balanciert. Die Teilnehmer erfahren, dass diese Art der Regelungen in Klima- und Heizungsanlagen aber auch in Tempomaten Einsatz findet.

Ein Lasercutter produzierte für jeden Gast der Lio dann noch ein Puzzlestück mit Namen. Diesen können die Studenten nutzen, um Prototypen oder ähnliche Dinge für ihre Projekte selbst herzustellen.

Auffällig am Institut ist, dass sich jedermann duzt, egal ob Student, Dozent oder Professor. Dieses schafft ein sehr freundliches und vertrauensvolles Klima, das man überall im Institut spürt.

Nach dem Rundgang über den Campus gab es dann erst einmal eine Stärkung in Form von Pizza.

Mit gefüllten Bäuchen endete der Abend mit Gesellschaftsspielen, an denen auch andere Studenten teilnahmen und während dessen man sich noch weiter über das Studieren am HPI austauschen konnte.

HPI

Am nächsten Morgen stand dann der eigentliche Grund für den Besuch des HPI an, der Workshop zum Thema “Handschriften-Erkennung”. Man kennt es vom Smartphone oder Tablet, man schreibt etwas mit dem Finger oder dem digitalen Stift drauf und das Gerät übersetzt es in digitale Buchstaben.

Wie das genau geht, sollten die Teilnehmer unter Anleitung von mehreren Bachelor- und Master-Studenten herausfinden. Gleich zu Beginn mussten die Schülerinnen und Schüler feststellen, dass ganz viel Mathematik, speziell die Lineare Algebra, dahintersteckt. In kurzen Lektionen wurden die Grundlagen direkt in der Programmierumgebung erlernt und umgesetzt.

Schritt für Schritt ging es dann immer näher in die eigentliche Erkennung von Handschrift. Der Kurs bezog sich dabei auf die Zahlen von 0 bis 9, Buchstaben und andere Zeichen sind damit aber auch möglich. Diese müssen dem Computer lediglich “beigebracht” werden. Dieser lernt dann aus Erfahrung, selbstständig die Eingabe des Benutzers zu interpretieren.

Insgesamt war es für alle Beteiligten eine gewinnbringende Veranstaltung!

Cookies

Unsere Website verwendet Cookies. Das sind kleine Textdateien, die Ihr Webbrowser auf Ihrem Endgerät speichert. Cookies helfen uns dabei, unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen.

Diese Webseite verwendet keinerlei  Tracking- oder Analysetools!

Einige Cookies sind “Session-Cookies.” Solche Cookies werden nach Ende Ihrer Browser-Sitzung von selbst gelöscht. Hingegen bleiben andere Cookies auf Ihrem Endgerät bestehen, bis Sie diese selbst löschen. Solche Cookies helfen uns, Sie bei Rückkehr auf unserer Website wiederzuerkennen.

Mit einem modernen Webbrowser können Sie das Setzen von Cookies überwachen, einschränken oder unterbinden. Viele Webbrowser lassen sich so konfigurieren, dass Cookies mit dem Schließen des Programms von selbst gelöscht werden. Die Deaktivierung von Cookies kann eine eingeschränkte Funktionalität unserer Website zur Folge haben.