Aktuelles

Ein tolles Sportfest der neuen 5. Klassen

Geschrieben von Katrin Reissner-Payer.

Die jüngsten Liebigschülerinnen und -schüler wetteifern bei den Bundesjugendspielen am MTV-Platz

Collage 09 19 klein

Das erneuerte Bundesjugendspielkonzept für die 5. Klassen an der Liebigschule ging kurz vor den Herbstferien in die zweite Runde. Nachdem die fünf neuen 5. Klassen der Liebigschule sich nach wenigen Wochen bereits gut in die weiterführende Schule eingefunden hatten, durften Sie sich kurz vor den Herbstferien auf eine besondere sportliche Aufgabe freuen. Etwa 150 Kinder traten auf dem MTV-Platz entsprechend des überarbeiteten DLV-Konzeptes im Klassenverband in unterschiedlichen Disziplinen der Kinderleichtathletik an und sammelten dabei zum Einen Punkte für ihre Teamwertung als Klasse, zum anderen wurden die schnellsten Läufer und besten Werfer in einer Einzelwertung geehrt.

Nicht nur der von Jörg Göppert, Lehrertrainer Leichtathletik, organisierte sportliche Rahmen passte, auch das Wetter spielte an diesem Dienstagvormittag mit und dank der unterstützenden Sport- Kolleginnen und Kollegen, Klassenleitungen sowie Schülerinnen und Schüler der Klasse 9c stand dem reibungslosen Ablauf und der Freude am sportlichen Wettkampf nichts im Wege. 

Jede Klasse absolvierte einen Kinder-Leichtathletik-Mehrkampf bestehend aus fünf Disziplinen. In der Disziplin “Vom Schnell-Laufen zum Sprint” ging es darum, auf der 20-Meter-Strecke als Klasse die schnellste Durchschnittsgeschwindigkeit zu erreichen. Beim Weitsprung absolvierte die Klasse eine Staffel und sammelte innerhalb von 10 Minuten möglichst viele Weitenpunkte. Ausdauerndes Laufen und zielgerichtetes Werfen standen im Mittelpunkt des Team-Biathlons, bei dem 500 Meter-Runden in Läuferteams absolviert wurden und dann für eventuell stehengebliebene Pylonen beim Zielwurf Strafrunden gemeinsam gelaufen wurden. Die Wurfstation teilte sich in drei Schwerpunkte. Als Vorstufe des Speerwurfs wurden Schlagwürfe mit Heulerbällen durchgeführt, Medizinbälle möglichst weit gestoßen (Vorbereitung des Kugelstoßens) sowie Fahrradreifen aus der Drehung möglichst weit geschleudert (Hinführung zu Diskuswurf). In der Hindernis-Pendel-Staffel sammelten die angehenden Hürdenläufer im Klassenteam Punkte auf Zeit. Nachdem alle Stationen klassenweise in Rotation durchlaufen waren, bildete die Pendelstaffel - in der nun alle Klassen gegeneinander antraten - unter lauten Anfeuerungsrufen den Höhepunkt des Sportfestes.

Am Ende wurde die Klasse 5e für den Gesamtsieg ausgezeichnet, gefolgt von der 5b und der 5a und 5d. Beste Werferin und bester Werfer waren Aurelia Budak aus der 5a und Alessio Kersten sowie Tristan Rühl aus der 5e. Den schnellsten Sprint absolvierten Hannah Hedler (Klasse 5b) sowie Timon Pilatz (Klasse 5c). 

Herzlichen Glückwunsch an alle sportlich Aktiven!