Berichte SSZ Liebigschule

Berichte über die Aktivitäten am Schulsportzentrum Liebigschule

Ben Bobzien wagt den nächsten Schritt

Geschrieben von Thomas Rink.

IMG_1239.jpg

 

Ben Bobzien aus der Sportklasse 10e wird die Liebigschule in Richtung Mainz verlassen. Der hochtalentierte Spieler der Mainzer Fußballjugend versucht ab dem kommenden Schulhalbjahr den nächsten Schritt in Richtung Profifußballer zu gehen. Wir wünschen Ben, der in der letzten Saison schon im erweiterten Kader der U 16 Nationalmannschaft stand, für seine sportliche und schulische Laufbahn alles Gute.

 

Viel Erfolg 

Platz 4 beim Landesfinale

Geschrieben von Jörg Göppert.

Die jüngsten Leichtathleten*innen erreichten beim Landesfinale den vierten Platz. In den Disziplinen 50m-Sprint, Weitsprung, Ballwurf, Hindernis-Pendel-Staffel und 10min Dauerlauf traten sie dabei gegen die besten 8 Schulmannschaften aus Hessen an.

2019 JtfO Landesentscheid WKIV

Da parallel auch Jugend trainiert für Paralympics stattfand, wurde im Rahmen-Programm noch eine gemeinsame Staffel durchgeführt, an der Julius Rinn, Juna Khatib und Karl Julius Lanz für die Liebigschule antraten.

Das Leichtathletik-Team der Liebigschule wurde vertreten durch: Elias Thul-Gonzales, Julian Breuer, Constantijn van der Meulen, Johannes Pfister, Nick Beitlich, David Pfister, Emma-Louise Schimpf, Sibylle Gerlach, Adeleen Rohlfing, Leticia Falahati-Schamsabad, Cora Lepper und Lauryn Renner.

Hallensperrung - Und wie geht´s weiter?

Geschrieben von Jörg Göppert.

Sportklassen der Lio kämpfen für Ihren Unterricht und machen auf die aktuelle Hallensituation aufmerksam.

2019 Sportklasse

Weiteres folgt in der lokalen Presse.

Das Leichtathletik-Team der Lio belegte den 7. Platz beim Landesfinale in Gelnhausen

Geschrieben von Jörg Göppert.

Das Leichtathletik-Team der Jungen Wettkampfklasse III kämpfte am heutigen Mittwoch bei Dauerregen um jeden Punkt.

2019 JtfO WK III Landesfinale

Mit der Ankunft in Gelnhausen setzte der Regen ein, der erst um 14 Uhr nachließ. Aufgrund der widrigen Bedingungen mussten einzelne Disziplinen ständig unterbrochen und verlegt werden. Der Hochsprung, der laut Zeitplan um 11 Uhr stattfinden sollte, begann daher erst um 15 Uhr. Obwohl alle Athleten um jeden Punkt kämpften, reichte es am Ende leider nur für den 7. Platz. Nach einem langen Wettkampftag kehrten die Lio-Jungs mit Max Behnen, Malte Beyer, Istvan Fehér, Christopher Herget, Arvid Koop, Marcus Leipert, Maximilian Mahn und Konrad Nöcker erst um 19.30 Uhr zurück zur Schule.